Wolfsschanze

Die Wolfsschanze bei Rastenburg in Ostpreußen war das bekannteste der Führerhauptquartiere.

Führerhauptquartier war die Bezeichnung für die festen Kommandozentralen Adolf Hitlers. Von seinen Hauptquartieren aus leitete er während des Krieges die Operationen. Die Führerhauptquartiere, die sowohl in Deutschland als auch im Ausland lagen, waren mit Wohnungen, Bunkern, Flugplätzen und Flakständen ausgerüstet. Am 20. Juli 1944 scheiterte in der Wolfsschanze das Bombenattentat Stauffenbergs.

Benz: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, S. 475
Zentner/Bedürftig: Drittes Reich und Zweiter Weltkrieg, S. 542