Preußischer Landtag

Der Preußische Landtag in Berlin war in der Weimarer Republik Sitz des preußischen Parlaments.

Der Preußische Landtag in Berlin in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer Platz wurde 1899 eingeweiht. Damals tagten in dem Gebäude die Abgeordneten der Zweiten Kammer des Preußischen Landtags.

Nach dem Ersten Weltkrieg kam der 1. Reichsrätekongress im Abgeordnetenhaus zusammen. In der Weimarer Republik war der Preußische Landtag Sitz des preußischen Parlaments, das ebenfalls „Preußischer Landtag“ hieß. Im Mai 1933 fand die letzte Sitzung des Preußischen Landtags statt.

Während des Dritten Reichs war der ehemalige Preußische Landtag die meiste Zeit ein Offizierskasino. Das Gebäude des Preußischen Landtags ist heute Sitz des Abgeordnetenhauses von Berlin.

http://www.parlament-berlin.de/pari/web/wdefault.nsf/vHTML/G11_1?OpenDocument