Grete Falk

Dr. Grete Falk, Schwiegertochter von Else Falk (1874-1956) und dem Konrad Adenauer freundschaftlich verbundenen Justizrat Bernhard Falk (1867-1944), wurde später mit ihrem Wohnsitz in Washington zur Kontaktadresse für Max Adenauer.

Justizrat Bernhard Falk, Führer der Nationalliberalen im Kölner Stadtrat (1908-1930) und gebürtiger Kölner jüdischen Glaubens, zählte laut seinen eigenen Aufzeichnungen nach zu den Konrad Adenauer freundschaftlich verbundenen Politikern. Diesen Notizen verdanken wir frühe Informationen zum politischen Werdegang Adenauers. Seine Frau, Else Falk, war die Vorsitzende des Stadtverbandes der Kölner Frauenverbände, in dem sich auch ihre Schwiegertochter Grete Falk sehr engagierte. Während Else und Bernhard Falk 1933 nach Belgien (Brüssel) emigrierten, ging Grete Falk in die USA, Washington D.C., wo ihre Anschrift zur Kontaktadresse für Max Adenauer wird.

Schwarz, Hans-Peter: Adenauer. Der Aufstieg: 1876-1952, Stuttgart 1986
Mensing, Hans Peter (Hg.): Adenauer im Dritten Reich, Berlin 1991, S. 604 f., 517 u.a.