Bunker Schnurgasse

Der Hochbunker in der Schnurgasse 39 wurde um 1942 erbaut. Er diente zuerst als Marinegefängnis, dann als Bunker. Er hat eine Nutzfläche von 1100 Quadratmetern und ist ein Betonbau mit dreifach vorspringender Satteldachkonstruktion (Tarndach). Heute befindet sich der Bunker in Besitz des Bundes.