Konzert der HJ-Spielschar Anfang der 1940er Jahre (Propagandabild)

  

Spielschar

Laienschauschpielgruppe innerhalb der Hitlerjugend (HJ)


Jugendliche, die eine Schauspieler-Karriere einschlagen wollten, wurden von der HJ aufgefordert, den Spielscharen beizutreten. Die Spielscharen unterhielten mit ihren Auftritten andere Angehörige der HJ, traten aber auch öffentlich auf. Manche Auftritte wurden sogar im Rundfunk übertragen. In der Regel wurden deutsche Klassiker oder Neuschöpfungen der nationalsozialistischen Propaganda aufgeführt.

[nach: Third Reich Factbook (Internet-Version)]