Vor dem Kindertransport 1939

  

Kindertransporte nach England

Groß angelegte britische Rettungsaktion für jüdische Kinder

Nach dem Novemberpogrom vom 9. November 1938 initiierte das British Jewish Refugee Committee, heute als World Jewish Relief bekannt, mit Hilfe zahlreicher Organisationen und Einzelpersonen die Rettung jüdischer Kinder vor der Bedrohung durch den Nationalsozialismus.

Ca. 10.000 Kinder aus Deutschland, Österreich, der Tschechoslowakei und Polen konnten von Dezember 1938 bis zum 1. September 1939 über Holland nach England einreisen.

Die Kinder im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wurden in ihren Heimatländern durch jüdische Organisationen ausgewählt, die mit London in Verfügung standen und den Transport koordinierten. In England wurden die Kinder zunächst in Lager aufgenommen und dann an Gastfamilien oder Kinderheime im ganzen Land verteilt. Viele der älteren Kinder wurden britische Staatsbürger und traten der britischen Armee bei. Die Mehrheit blieb nach Kriegsende in Großbritannien, manche remigrierten in ihre Heimatländer oder gingen nach Israel bzw. in die USA.

www.wikipedia.org/wiki/Kindertransport
www.judentum-projekt.de/geschichte/nsverfolgung/rettung/kinder transport.htm