Dr. Emanuel Carlebach, Rabbiner der Adass Jeschurun

  

Emanuel Carlebach

Dr. Emanuel Carlebach, Sohn des Rabbiners Salomon Carlebach, studierte zunächst an der Universität und am Hildesheimerschen Rabbinerseminar in Berlin, später an der Jeschiwa in Frankfurt. Er amtierte seit 1904 an der orthodoxen Kölner Austrittsgemeinde Adass Jeschurun. Er war gleichzeitig Direktor des Lehrerseminars in der St. Apernstrasse. Carlebach gründete 1907 die private Volksschule Moriah, die der orthodoxen Gemeinde angegliedert war und war auch an der Einrichtung des jüdisch-orthodoxen Gymnasiums Jawne, das 1919 eröffnet wurde, beteiligt. Der Rabbiner verstarb 1927.

Materialsammlung NS-Dok.;
Asaria, Die Juden in Köln, S. 180, 207f. ;
Jüdisches Schicksal in köln, S. 31